Malen für Kindergartenkinder

Buntstift, Farbkasten, Wachsmalkreide: Es gibt so viele Malutensilien! Aber was passt zu meinem Kind? Hier zeigen wir Ihnen, wie Malen für Kindergartenkinder ein großer Spaß wird.

Wie motiviere ich mein Kindergartenkind zum Malen?

Malen ist wichtig für die Entwicklung von Kindern . Sicher, im Kindergarten wird bestimmt eine Menge gemalt. Aber auch zu Hause ist es schön, der Kreativität Raum zu geben. Malen ist eine sinnvolle Kinderbeschäftigung: Weil es Gehirnregionen miteinander vernetzt, der Fantasie Raum gibt und Kindern zu innerer Ruhe verhilft.

Auch für Erwachsene ist Malen eine wunderbare Beschäftigung. Regeln und Ziele spielen in unserem Leben oft eine große Rolle. Machen Sie das Malen zu Hause zu einer Kreativoase ohne Grenzen – auch für die Großen! Verbesserungen und Kritik sind tabu. Jedes Bild ist schön, so wie es ist. Je mehr Freiraum Sie sich selbst und Ihrem Kind lassen, desto kreativer können Sie sein!


Machen Sie Malen für Ihr Kindergartenkind einfach: Hilfreich ist es, wenn es seine Malutensilien in Reichweite hat: eine unempfindliche Malunterlage, große Papierbögen oder Pappen, weiche Stifte und Kreiden. Übrigens: Manche Kinder schüchtern leere Blätter ein: Heben Sie alte Zeichnung auf und lassen Ihr Kind einfach drübermalen. Auch Zeitungen eignen sich gut als Malgrundlage.

Wo hört das Blatt auf und wo fängt der Teppich an? Kleine Kinder nehmen Flächengrenzen noch nicht wahr. Wenn Ihnen Sauberkeit besonders wichtig ist: Richten Sie im Kinderzimmer eine „robuste“ Malecke ein: Abwaschbare Tapeten halten viel aus; es gibt auch Bodenbelege, die kleinen Künstlern wenig übelnehmen. Damit die Waschmaschine nicht überstrapaziert wird: Die Kleidung Ihres Kindergartenkindes schützen Sie mit einer Malschürze. Und dann kann’s losgehen!

Spaß ohne Ende: Malen mit Fingerfarben

Kleine Finger und Hände haben noch nicht viel Kraft. Achten Sie deshalb auf altersgemäße Malutensilien. Gerade Kindergartenkinder malen schrecklich gerne mit Fingermalfarben. Damit kann man auf Papier, Karton, Fenster oder Bettlaken tolle Kunstwerke schaffen. Der Klassiker sind bunte Handabdrücke, an denen man auch weitermalen kann: Mit ein paar Strichen wird aus der kleinen Hand ein Tier oder eine Pflanze – oder etwas gaaaanz Unerklärliches, das Mama und Papa noch nie gesehen haben!

Mit etwas älteren Kindern können Sie Riech- und Fühlexperimente starten: Auf die nasse Fingermalfarbe einfach Gewürze, Blütenblätter oder Sand streuen und trocknen lassen. Danach wird geschnuppert und berührt. So ist Malen eine doppelt sinnliche Erfahrung!

Weiches Malen mit Wachsmalkreiden

Malsachen für Kindergartenkinder müssen weich sein und sich gut halten lassen. Da sind Wachsmalkreiden ideal. Es gibt sie in vielen Formen. Kleine Kinder halten ihr Malgerät noch mit dem Fäustchen. Damit sie entspannt malen können, gibt es Wachsmalkreiden, die wie Eier oder Delfine geformt sind. So fällt ihnen später auch der Übergang zum Pfötchengriff  – der nächsten Entwicklungsstufe – leichter.

Ältere Kindergartenkinder malen gerne mit dreiflächigen Wachsmalkreide. Mit dieser Kreideform, lässt sich der Drei-Punkte-Griff wunderbar üben. Mit Wachsmalkreiden malen Kinder nicht nur auf Papier oder Pappe, sondern auch auf glatten Flächen! Es gibt spezielle Fensterkreide für’s Malen auf Fenstern und Whiteboards. Gut für Eltern und Erzieher: Die Kreidekunstwerke kann man einfach trocken abwischen.

Der Klassiker: Malen mit Buntstiften

Buntstifte haben unterschiedliche Formen und sind unterschiedlich dick. Welcher Buntstift ist der Richtige? Kindergartenkinder sollen es beim Malen leicht haben: Für ihre kleinen Hände sind dicke Stifte am besten. Deshalb hat die Miene idealerweise einen Durchmesser zwischen 6 und 8 Millimetern. Sie gibt richtig viel Farbe ab und ist natürlich bruchfest. Was den Griff angeht, probieren Sie aus: Womit kommt Ihr Kind am besten zurecht: Mit einem runden Jumbo Buntstift, mit einem dreieckigen oder einem sechseckigen?

Generell ist wichtig, dass der Stift etwas aushält. Bei kleinen Kindern ist die Feinmotorik noch nicht ausgeprägt. Ungewollt gehen sie deshalb oft etwas ruppig mit dem Buntstift um. Eine gute Miene kann das ab. Greifen Sie zu Buntstiften, die bruchfest sind und auch ohne Druck intensive Farben auf dem Papier hinterlassen.

Wenn’s ganz bunt werden soll: Fasermaler oder Filzstifte

Gerade Kindergartenkinder lieben Malen mit satten Farben. Und da sind Fasermaler oder Filzstifte mit extra dicker Spitze ideal. Mit ihnen kann man prima Ausmalen! Ganz junge Malanfänger kritzeln mit Fasermalern gerne leuchtende Striche auf die Malunterlage.

Die Hände von Kindergartenkindern sollen den Filzstift beim Malen entspannt greifen können. Deshalb muss der Schaft auch besonders dick sein. Damit das Malvergnügen lange anhält, achten Sie am besten darauf: Die Farben dürfen nicht durch das Zeichenpapier durchschlagen. Weil sich Kindergartenkinder beim Malen schon mal auf die eigene Hose verirren: Entscheiden Sie sich für Fasermaler, deren Spuren auswaschbar sind.

Schau, es glitzert: Malen mit Gelmalstiften

Gelmalstifte faszinieren Kindergartenkinder: Sie sind ultraweich und gleiten beim Malen ohne Anstrengung über das Papier. Das Beste: Manche von ihnen glitzern! Auch Gelmalstifte nehmen auf die Farbwünsche der Kleinsten Rücksicht: Bunt ist besser! Etwas ältere Kindergartenkinder merken: Gelmalstifte lassen sich mit Wasser vermalen. Das ist toll, denn da kann man pantschen und ganz neue Farbeffekte entdecken.

Wasser in der Malecke: Für Kinder toll. Für Eltern, naja. Damit es später keine Überschwemmung und keinen Ärger gibt: Machen Sie die Malumgebung „wasserfest“. Auch wichtig: Üben Sie den Umgang mit Wasser: Füllen Sie den Becher nur halbvoll und lassen Sie Ihr Kind damit selbst zum Malplatz zurückgehen. Begleiten Sie die ersten Wassermalversuche. Und wenn was danebengeht: Halb so schlimm!

Kleine Picassos am Werk: Malen mit dem Farbkasten

Mit dem Farbkasten zieht noch mehr Kreativität ins Kinderzimmer ein: Hier wird gemischt und mit Wasser vermalt, was das Zeug hält. Immer kommt eine neue Farbe dabei raus. Für Kindergartenkinder ist das ein tolles Malerlebnis. Es zeigt ihnen: Mein Handeln bewirkt etwas!

Lassen Sie Ihr Kind mit Farben spielen. Anleitung ist hier oft hinderlich. Kinder haben schnell raus, was passiert, wenn sie Farben mischen. Damit das Malen mit dem Farbkasten ein voller Erfolg wird, können Sie sich vorbereiten:

  • Ziehen Sie Ihrem kleinen Farbkünstler eine Malschürze an.
  • Legen Sie Zeitungspapier aus, um die Umgebung zu schützen.
  • Halten Sie großes Malpapier bereit.
  • Überlegen Sie, wo Sie die feuchten Kunstwerke sicher trocknen können.

 

Eberhard-Faber - Mini Kids Club Malschürze
Mini Kids Club Malschürze
6,95 €
Eberhard-Faber - Fingerfarbe Metallic 100ml 4er Set
Fingerfarbe Metallic 100ml 4er Set
9,95 €
Eberhard-Faber - Wachsmalkreiden Eier 2er Blister
Wachsmalkreiden Eier 2er Blister
2,95 €
Wachsmalkreide Delfin 2er Blister
4,95 €
Eberhard-Faber - Buntstift MINI Winner 12er Kartonetui
Buntstift MINI Winner 12er Kartonetui
8,95 €
Eberhard-Faber - Buntstift BIG Winner 12er Kartonetui
Buntstift BIG Winner 12er Kartonetui
10,95 €
Eberhard-Faber - Buntstift Jumbo Mini Kids Club 10er Kartonetui
Buntstift Jumbo Mini Kids Club 10er Kartonetui
11,95 €
Mega Marker 5er Etui
6,95 €
Jumbomarker 10er Kartonetui
4,95 €
Eberhard-Faber - Gelmalstifte 12er Etui Basic & Metallic
Gelmalstifte 12er Etui Basic & Metallic
13,95 €
Eberhard-Faber - Farbkasten 8er mit 55mm Farbtabletten
Farbkasten 8er mit 55mm Farbtabletten
19,95 €